• Kleine Auszeit 0

    Kleine Auszeit

    Seitdem ich Mami bin, hat sich meine Welt grundlegend verändert. Ich stehe dienstags abends um 20:00 Uhr nicht mehr in mitten der angesagtesten Afterwork Party in einem Frankfurter Club mit einem überteurten Glas Rotwein in der Hand. Nein, ich stehe um diese Uhrzeit mit der Babyflasche und einem Schnuller bewaffnet an Lissy’s Bett und hoffe inständig, dass sie ihre Augen nicht doch gleich wieder öffnet und wild drauf los brabbelt. Geschafft…! Zugegeben, dass Glas Rotwein gibt es immer noch. Hundemüde lasse ich mich neben meinem Mann auf die Couch fallen und kann mir nicht vorstellen jemals wieder um diese Zeit auszugehen. Unter der Woche… einfach mal so mit Freundinnen. Aber ich habe eine Alternative für mich entdeckt, mit der ich seeehr gut leben kann. Frühstücken gehen mit der besten Freundin, der Mädelsclique oder auch anderen Mamis – ohne Babys versteht sich natürlich. Meine Kleine genießt die Zeit bei ihren Großeltern und ich genieße die Zeit mit meinen Mädels. Denn sind wir mal ehrlich, die ein oder andere Freundschaft hat schon ein wenig darunter gelitten, seit dem ich Mami bin. An diesem Morgen werden so wichtige Themen besprochen wie z.B. wo man günstig die neue Kollektion von Vila kaufen kann, welche Booties und Stiefletten diesen Herbst angesagt sind und wer wann mit wem was hatte…oder will und was der Rest der Welt so treibt, über den man auch schon die vergangenen Jahre so herrlich tratschen konnte. Für diesen einen Morgen bin ich wieder ganz Freundin und genieße die Auszeit vom Mami sein. Ja, am Ende, wenn ich den letzten Rest aus meinem Sektglas schlürfe, freue ich mich wieder darauf, meine Kleine gleich in die Arme schließen zu können und wir den ganzen Nachmittag noch für uns haben werden… voller Kraft und innerlich ausgeglichen. Vielleicht kennt das ja die ein oder andere von Euch, wenn man frisch Mami wird, verliert man ein stückweit die Welt um sich herum aus den Augen… vielleicht auch die beste Freundin, weil sie noch keine Mama ist und man vor lauter Baby blind ist für alle anderen Dinge, die einen vorher beschäftigt und miteinander verbunden haben… erobert sie Euch zurück. Lasst dass Baby zu Hause, nehmt Euch drei…vier Stunden und geht frühstücken und haucht Eurer Freundschaft wieder Leben ein. An dieser Stelle möchte ich Danke sagen. Jedes meiner Mädels bereichert mein Leben auf ihre eigene wundervolle Art …und keine von Euch will ich in meinem Leben missen.